ADVANCING BUSINESS

Ein Unternehmen erfolgreich vorwärtszubringen, erfordert in jeder Phase Erfahrung und umsichtiges Handeln. Christof Zuber hat viele Jahre als CEO, Projektleiter und Verwaltungsrat gewirkt, Unternehmen umstrukturiert und in die Zukunft geführt. Sein internationales Know-how stellt er heute als CEO auf Zeit, als Projektleiter oder Coach in anspruchsvollen Situationen, als Verwaltungsrat oder als Private-Equity-Berater zur Verfügung. Eigentümerinteressen mit der Unternehmensstrategie in Einklang zu bringen und die operative Umsetzung zu gewährleisten, sind die Stärken von Christof Zuber.

PERSÖNLICH

CHRISTOF A. ZUBER

christof_a_zuber_4morrow_2_d

Dr. oec. publ. Christof Zuber hat Erfahrung als CEO, General Manager, Senior Projektleiter und Verwaltungsrat in Klein-, Mittel- und Grossbetrieben, national und international, börsenkotiert und privat gehalten oder auch mit einer Genossenschaft als Aktionärin. Sein internationales Umfeld, kombiniert mit seiner Mehrsprachigkeit, gibt ihm die Fähigkeit, sich innert kurzer Zeit zu orientieren und in besondere Unternehmenssituationen einzufühlen. Als Investor und Private-Equity-Berater kennt er sich auch in der Finanzierung und Entwicklung von Unternehmen aus.

CV Christof A. Zuber, English (PDF)

PHILOSOPHIE

Im Sommer 2015 hat Christof Zuber die 4morrow GmbH gegründet, um seine verschiedenen beruflichen Aktivitäten und Beteiligungen zusammenzufassen. Der Name 4morrow ist Programm: Rasche Resultate sind gefragt – nicht schon morgen, aber auch nicht erst in ferner Zukunft. Die zwei «O» im Schriftzug symbolisieren zwei Ruderer aus der Vogelschau. Rudern steht für «sich gemeinsam ins Boot setzen», auf Basis einer raschen und fundierten Analyse ein Ziel definieren, Mittel und Instrumente bereitstellen, um das Ziel zu erreichen, gemeinsam trainieren und gemeinsam in die gleiche Richtung steuern. Im Boot – wie auch in der Unternehmensführung in anspruchsvollen Phasen – braucht es klare Entscheidungs- und Führungsstrukturen. Der offenen und transparenten Kommunikation zwischen allen Beteiligten kommt dabei grosse Bedeutung zu.

PUBLIKATIONEN

  • Das Investnet Nachfolgemodell (Mitautor), 1. Auflage 2011 (PDF)
  • Die Rolle des Managements im Trade Sale – Ein Erfahrungsbericht; erschienen in Management & Law, 2003, herausgegeben von Hans Sigwart und Julian Mahari (PDF)
  • Dissertation: Steuerung der Liquidität im Bankbetrieb, Band 105 der Schriftenreihe Bankwirtschaftliche Forschung, herausgegeben von Prof. Dr. E. Kilgus und Prof. Dr. L. Schuster, Bern und Stuttgart 1987
DIENSTLEISTUNGEN

Strategische und operative Führung

OPERATIVE FÜHRUNG IN TRANSFORMATIONSPHASEN

STRATEGISCHES KNOW-HOW ALS VERWALTUNGSRAT

BERATUNG UND COACHING IN HERAUSFORDERNDEN SITUATIONEN

 

OPERATIVE FÜHRUNG
IN TRANSFORMATIONSPHASEN

Mitarbeitende, Kunden, Lieferanten, allenfalls auch Behörden und die Öffentlichkeit verhalten sich wesentlich strategieorientierter, wenn sie die Gründe und das Ziel einer Umorientierung eines Unternehmens verstehen können. Auch schwierige Entscheidungen (beispielsweise Entlassungen) können bei Mitarbeitenden und Betroffenen auf Verständnis stossen, wenn die Beweggründe transparent aufgezeigt werden. Dies bedeutet nichts anderes, als dass nach einer sorgfältig getroffenen Entscheidung mit den Eigentümern die Umsetzung auf allen Ebenen mit grosser Konsequenz und viel Empathie vorangetrieben wird.

Mandate auf Zeit

  • CEO für anspruchsvolle Phasen
  • Transaktionen: Übernahmen und Verkauf
  • Interim-Management
  • Nachfolge-Übergangsregelung
  • Spezialprojekte im In- und Ausland
  • Restrukturierung und Sanierung
  • Liquidation und Abwicklung

STRATEGISCHES KNOW-HOW
ALS VERWALTUNGSRAT

Jede konsequente operative Umsetzung benötigt als Basis klare Strategieentscheide. Marktpotenziale und Eigentümerinteressen stehen meist im Vordergrund. Oft gilt es, während der Auslegeordnung auch ausserhalb gewohnter Muster zu denken. Es gibt Situationen, da ist nicht klar, ob es links- oder rechtsherum gehen soll. Nur kein Entscheid ist falsch! Wichtig ist, sich für eine Richtung zu entscheiden und die konsequente Umsetzung anschliessend mit den Mitteln des Verwaltungsrats zu unterstützen sowie messbare (Zwischen-)Resultate einzufordern.

Verantwortung tragen als

  • Verwaltungsrat, Verwaltungsratspräsident, Beirat oder Stiftungsrat
  • mit/ohne Investition oder Equity-Beteiligung

 

BERATUNG UND COACHING
IN HERAUSFORDERNDEN SITUATIONEN

Sowohl für erfahrene Führungskräfte wie auch für Jungberufene kann es in anspruchsvollen Situationen von grossem Nutzen sein, einen neutralen Gesprächspartner zur Seite zu haben, um im Sinne von Brainstormings – ohne Leistungsdruck – Situationen, Lösungsoptionen, Handlungsalternativen und Vorgehensweisen zu besprechen und festzulegen. Manchmal braucht es auch einen Brückenbauer zwischen Investoren und operativer Führung, sei es im Start-up oder in einer klassischen Private-Equity-Beteiligung.

Beratung und Coaching von

  • Verwaltungsratspräsidenten, CEOs, Stiftungsräten, Beiräten in anspruchsvollen Phasen
  • frisch nominierten CEOs und Mitgliedern von Geschäftsleitungen
  • Private-Equity-Investoren
PORTFOLIO

Verwaltungsratsmandate und Beteiligungen

Christof Zuber trägt als Verwaltungsrat in diversen nationalen und internationalen Unternehmen Verantwortung. Die Unternehmen sind in sehr unterschiedlichen Branchen angesiedelt: Kommunikationstechnologie, Finanzen, Luxusgüter, Reisen, Gesundheitswesen und Immobilien. Bei der Mehrheit der Unternehmen, in welchen Christof Zuber ein Verwaltungsratsmandat innehat, ist er selber investiert. Auch Beteiligungen ohne gleichzeitiges VR-Mandat hat Christof Zuber in seinem Portfolio.

Aktuelle Verwaltungsratsmandate

CASES

Konkrete Cases

Einige «Cases» illustrieren die Aufgabenbereiche und Leistungen von Christof Zuber in unterschiedlichen, herausfordernden Situationen von Unternehmen. Schon früh auf seinem beruflichen Weg hat Christof Zuber das Fehlen oder das Auseinanderklaffen von Unternehmensstrategie und operativer Ausrichtung der Unternehmen, in denen er tätig war, festgestellt. Häufig kam dazu, dass die Eigentümerstrategie nicht (mehr) mit der Unternehmensstrategie zusammenpasste. In verschiedenen Unternehmen hat Christof Zuber diese Fragestellungen klären und die Entscheidungen anschliessend operativ umsetzen können. Solche Prozesse führen oft zu Transformationsphasen von Unternehmen oder von Unternehmensteilen.

MOSER GROUP AG /
MOSER WATCH HOLDING AG (CEO)

Unter dem Titel «Portfolio-Bereinigung» eines bisherigen Hauptaktionärs ging es um Folgendes:

Phase I

  • Ablösung des (Neu-)Gründers und Spiritus Rektors des Re-Launches in der operativen Verantwortung
  • als Basis für eine Bilanzsanierung Transparenz schaffen in der operativen Leistungserstellung sowie punkto Verschachtelung von mehreren operativen Gesellschaften
  • Bereitstellung der Unterlagen für Gespräche mit Investoren

Phase II

  • Verhandlungen und Abschluss mit neuen Investoren
  • Restrukturierung der Gruppe in Abstimmung mit dem neuen Hauptaktionär
  • Einsetzen eines neuen Geschäftsführers und Wechsel in den Verwaltungsrat

BEGLEITUNG EINES
VR-PRÄSIDENTEN (Stabstelle)

  • Definition des «idealen» Aktionariats, d.h. ein Aktionariat, welches frei ist von Interessenkonflikten, mit Eigentümerstrategien, die mit der Unternehmensstrategie kongruent sind
  • Handlungsvarianten für die Gesellschaft für den Fall eines «unfriendly moves» eines der Hauptgesellschafter
  • Roadmap to Alignment zwischen verschiedenen Gremien-Stufen des Unternehmens
  • Selektive Gesprächsführung mit Aktionärs-Vertretern sowie Investment-Banken und M&A-Anwälten

Hotelplan
Holding AG (CEO)

  • Definition und Absegnung der Strategie für eine historisch gewachsene internationale Unternehmensgruppe
  • Realisierung eines «asset light business models» als Vorbereitung für die Finanzkrise 2008/09, inklusive 12 M&A-Transaktionen (Devestitionen Fluggesellschaft, Hotels, Günstig-TO in Holland, Übernahme von Spezialisten in der Schweiz, in England und Russland)
  • Change-Prozess umgesetzt mit positivem Einfluss auch auf Aktionärs-Ebene (MPK- und MGB-Holding-Struktur)
  • Initiierung und Vorverhandlungen eines «grossen» strategischen Schrittes

FELDSCHLÖSSCHEN HOLDING AG
(börsenkotiert, CEO)

  • Strategic Review führte zum GV-Beschluss, das operative Getränkegeschäft und das nicht betrieblich-notwendige Immobilien-Portfeuille zu trennen
  • Trade-Sale (Auktion) des Getränkebereichs mit Verkauf an Carlsberg A/S
  • Auf Basis von objektiven Entscheidungsgrundlagen gelang es, die Emotionen im VR in den Hintergrund zu rücken und strategische Entscheidungen zu treffen
  • Mitarbeitende, Kunden, Lieferanten, Behörden und Aktionäre konnten auf Basis eines klaren Kommunikationskonzepts von der Richtigkeit des Entscheids bei gegebener Ausgangslage überzeugt werden

ATTISHOLZ HOLDING AG
(börsenkotiert, CEO)

  • Bewältigung der Krise und Behauptung der Tela AG im Markt nach einem verheerenden Brand der Verarbeitung in Niederbipp
  • Neubau und Wiederaufnahme der eigenen Produktion innert Rekordzeit, Investition von CHF 140 Mio. entlang eines im Voraus definierten Masterplans
  • Strategic Review über die Gruppe führte zur Trennung des Consumer-Geschäfts vom Zellstoffbereich
  • Internationale Auktion führte zur Übernahme des Consumer-Bereichs durch Kimberly-Clark
  • Erfolgreiche Integration des Hakle/Tela-Geschäfts in die Consumer Division von Kimberly-Clark

VAYANT TRAVEL
TECHNOLOGIES INC. (VR)

  • Vertreter eines wichtigen Aktionärs im VR
  • Brückenbauer zwischen «Multiple-minded» Investoren und dem operativen Management eines Start-ups
  • Chairman von zwei VR-Committees
  • Aktive Verhandlungsführung und Umsetzung einer Kapitalerhöhung durch die Lufthansa

BELAIR AIRLINES AG
(VR-Präsident)

  • Überführung des Unternehmens zum «richtigen» Eigentümer in zwei Schritten, Wachstum von drei auf neun Flugzeuge sowie entsprechende Personalaufstockung
  • Sicherstellung der Einhaltung aller Vorgaben zum Erhalt des schweizerischen AOC
  • Unterstützung des CEO bei allfälliger Verletzung der Interessen der Schweizer Einheit im grossen Verbund
  • In jüngster Zeit: Massive Reduktion der Personalkosten ohne Streik und unter Beibehaltung einer «gewerkschaftsfreien» Organisation

INTERCARD AG (VR)

  • Klassische Nachfolgeregelung: Übernahme eines gesunden Unternehmens zwecks Sicherstellung der langfristigen Ausrichtung
  • Investnet AG im Lead für die Due Diligence, Übernahme gemeinsam mit einer Gruppe von Investoren aus dem Investnet-Verein

NACHFOLGEREGELUNGEN

  • Mehrfache Erfahrung in verantwortungsvoller Position bei betrieblich notwendigen und äusserst emotionalen Nachfolgeregelungen von Familienunternehmen. In einem Fall als Generalbevollmächtigter eines deutschen Bankenpools
KONTAKT

4morrow GmbH
Dr. Christof A. Zuber

Mobile +41 79 330 64 24
christof.zuber@4morrow.ch
www.4morrow.ch

Postadresse
Tücheliweg 17
8853 Lachen (Schweiz)

Bürostandort
Growela Immobilien AG
Alpenblickstrasse 7 (Eingang Süd)
8853 Lachen (Schweiz)

Parkplätze vorhanden
400 m von SBB-Station Lachen entfernt

IMPRESSUM

Verantwortlich 4morrow GmbH, Dr. Christof A. Zuber, Tücheliweg 17, 8853 Lachen, Mobile +41 79 330 64 24, christof.zuber@4morrow.ch
Konzept, Redaktion, Gestaltung P-ART, Dr. Cornelia Bachmann / Anita Bolli, Technoparkstrasse 2, 8406 Winterthur, www.p-art.ch
Programmierung Lexo, Rosenbüchelstrasse 17, 9014 St. Gallen www.lexo.ch

© 4morrow 10.2015

DISCLAIMER

Die 4morrow GmbH hat alle Sorgfalt angewendet, um die Zuverlässigkeit der im Internetauftritt www.4morrow.ch enthaltenen Informationen zum Zeitpunkt ihrer Publikation zu gewährleisten. Die 4morrow GmbH kann keine explizite beziehungsweise implizite Zusicherung oder Gewährleistung, auch gegenüber Dritten, hinsichtlich Genauigkeit, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen auf www.4morrow.ch geben.

Die 4morrow GmbH behält sich ausdrücklich vor, jederzeit Inhalte auf www. 4morrow.ch ohne Ankündigung ganz oder teilweise zu ändern, zu löschen oder zeitweise nicht zu veröffentlichen. Haftungsansprüche gegen die 4morrow GmbH wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, die aus dem Zugriff oder der Nutzung beziehungsweise Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen auf www.4morrow.ch, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.

Die 4morrow GmbH hat fremde, d.h. nicht auf ihren Servern oder in ihrem Einflussbereich liegende Websites, die mit dieser Website über Verknüpfungen verbunden sind, nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte oder die darauf angebotenen Dienstleistungen.

Der gesamte Inhalt des Internetauftritts www.4morrow.ch ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte gehören der 4morrow GmbH oder Dritten.